Abschlussfahrt der 10V2/10AM/10bM

Abschlussfahrt Berlin

 

Die Vorfreude war groß, am 03.04.2017 ging es endlich auf die langersehnte Abschlussfahrt nach Berlin. Viel kann man über die Busfahrt nicht sagen, denn so spannend ist sie leider nicht gewesen. Die meisten Schüler und Schülerinnen hörten Musik, unterhielten sich mit ihrem Nachbarn oder manch einer widmete sich noch seinen Träumen. Nach 11 Stunden Fahrt (verzögerte sich durch Stau) kamen wir auch endlich in Berlin an und konnten unsere Zimmer im Hostel „Generator“ beziehen. Lange blieb aber nicht Zeit, denn wir stürzten uns in das Nachtleben von Berlin. Wir gingen in die Schülerdisco D-Light die im Matrix Club war, den jeder von uns aus „Berlin Tag und Nacht“ kennt. Dort waren wir bis 24:00 Uhr und konnten dort, teilweise mit unseren Lehrern zusammen, tanzen, feiern und einfach Spaß haben. Am nächsten Tag ging es in der früh schon los und wir fuhren zum Alexanderplatz. Von dort aus gingen wir zum Berlin Dungeon. Dort wird die Geschichte von Berlin gruselig erzählt und man kann behaupten, dass es an manchen Stellen wirklich gruselig war. Nachher hatten wir kurz Pause und konnten uns etwas zu essen kaufen. Danach ging es zum Sealife. Dort konnten wir allerhand interessante Fische und andere Meerestiere sehen. Am Abend war noch ein Highlight. Ein Teil der Gruppe besuchte die Blue Man Group und der andere Teil blieb in der Unterkunft. Jeder schwärmte von der Aufführung und man kann diese nur weiterempfehlen. Am Mittwoch starteten wir in den Tag noch früher als sonst. Los ging es mit einer dreistündigen Stadtrundführung im Bus. Eine kleine Pause machten wir an einem Teil der Berliner Mauer, die wir uns so auch etwas näher ansehen konnten. Später ging es in den Bundestag. Dort konnten wir uns zuerst in der Kantine stärken. Später hörten wir uns noch einen Informationsvortrag an und konnten so den Sitzungssaal genauer betrachten und sehen wo unsere Minister arbeiten. Anschließend konnten wir einer der Sekretärinnen von Frau Ludwig Fragen stellen die uns zum Thema Politik interessiert haben.

Am Abend freuten wir uns schon alle auf das Abendessen, denn wir waren in einem amerikanischen Dinner dem „Route 66“. Das Essen war großartig und als wir wieder im Hostel waren hatten wir noch die Möglichkeit uns im 10 min entfernten Supermarkt noch etwas zum Naschen zu kaufen. Und schon war auch unser letzter Tag. Wir fuhren in ein Museum das „Story of Berlin“ hieß. Es war interessant die Geschichte von Berlin erklärt zu bekommen und später auch in einen echten Atombunker zu gehen. Nachher hatten wir Zeit shoppen zu gehen und dies nutzten wir auch. Mit dem Bus ging es weiter zu Madame Tussauds. Mit einigen Schnappschüssen verließen wir das Madame Tussauds auch wieder. Manche verbrachten mehr Zeit in dem Haus andere und gingen dafür shoppen. Viele gingen in der restlichen Zeit zum Shoppen zu Primark und kamen dort mit vollen Tüten wieder heraus. Nachher sind wir noch zum Essen in ein Restaurant das, wie uns gesagt worden ist, ein Muss für Berlin Besucher ist, nämlich der „Alte Fritz“. Nicht jeder war von dem Essen begeistert dennoch war es schön einmal dort gewesen zu sein. So war unser letzter Tag auch schon vorbei und am nächsten Tag ging es auch schon wieder nach Hause. Das Fazit von unserer Abschlussfahrt ist, dass es uns allen viel Spaß gemacht hat, wir einmal etwas Neues sehen konnten und wir mit unseren Klassenkameraden und Freunden eine schöne Woche hatten.

Jessica Kaiser, 10V2

 

P1160335P1160421P1160426

<<<--- Hier gibt es noch mehr Bilder --->>>