Kreative Köpfe machen "bella Figura"

"Zusammen sind wir bunt!" Davon konnten sich die zahlreichen Besucher bei der Ausstellungseröffnung "bella Figura & kreative Köpfe" in der Aula der Mittelschule Wasserburg gleich mehrfach selbst überzeugen.

Schülerinnen und Schüler aus der Praxisklasse, der GTO, der 7. Und 10. Jahrgangsstufe hatten zusammen mit Claudia Fischer, Simone Kirschner, Pia Reiter und Stephan Schrag eine sehenswerte Präsentation zusammengestellt, die unter künstlerischer Begleitung unter anderem von Andrea Ernst und Leonhard Krebs einen besonderen Anstrich bekam. 20 Nationen werden an der Mittelschule unterrichtet, Grund genug, sich mit dem Thema Freundschaft zu befassen, die unabhängig von Hautfarbe, Glaube und Herkunft entstehen könne, setzte man sich nur zusammen und gebe man ihr eine Chance, wurde einleitend auch von Schülerseite festgestellt. Ausgehend von der Kurzgeschichte „Spaghetti für Zwei“ von Federica de Cesco hatte die Ganztagesorientierungsklasse einen Trickfilm erstellt und sich dem Thema „auf Gefühle eingehen“ angenähert. Des Weiteren waren unter Anleitung von Andrea Ernst von fünf Schülerinnen und Schülern aus der Praxisklasse der 10. Jahrgangsstufe in zahlreichen freiwilligen Stunden Schaufensterpuppen bemalt und gestaltet worden, die sich sehen lassen können, ebenso wie die bemalten Köpfe, die ursprünglich einmal für die Ausbildung im Friseur-Handwerk eingesetzt worden waren. Aber auch die Figuren der 7cM oder die bereits in den vergangenen Jahren entstandene Metallskulptur, die mit Willibald Mittermeier zusammen entstand, zeigten die Vielfalt gestalterischer Ideen, die bereits bisher an der Mittelschule auch Motivation und handwerklicher Geschick förderten. Leonhard Krebs, der vor zwei Jahren bereits die Holzfiguren in der Aula mit Schülern zusammen gestaltet hatte, warnte bei seiner Vorstellung davor, kreative Fähigkeiten und den Erfindergeist, also alles, was einem dazu so in die Wiege gelegt sei, verkümmern zu lassen. Die Gesellschaft brauche neue Ideen und ein Umfeld, das die Kreativität fördere, wie eben die Mittelschule Wasserburg. Auch die Ganztagsorientierungsklasse, die von der Sozialpädagogin Simone Kirschner unterstützt und vom Landkreis Rosenheim und der Stadt Wasserburg gemeinsam finanziert und getragen wird, zeigte durch den bei der Vernissage vorgestellten Trickfilm mit unzähligen Bildern überraschendes Können und gestalterische Fähigkeiten, was allseits lobend herausgestellt wurde. Besonders freute alle Anwesenden, dass sich unter anderem die Praxisklasse entsprechend eingebracht hatten, die nun schon seit dem Schuljahr 2000 an der Mittelschule Wasserburg angesiedelt ist und seither sozialpädagogisch von Claudia Fischer begleitet wird. Dieses besondere Angebot wird von der Stadt Wasserburg und der Europäischen Union finanziert. Die Ausstellung war von 11.07. - 13.07.2017 zwischen 13 und 16 Uhr auch für die Öffentlichkeit zugänglich. (Hier geht es zu den Bildern!)

Karlheinz Rieger

bella figura