Juniorwahl an der Mittelschule Wasserburg

Parallel zur Bundestagswahl hat die Mittelschule Wasserburg mit 5 Klassen an der diesjährigen Juniorwahl teilgenommen.

Bei der Juniorwahl handelt es sich um ein bundesweites Projekt mit dem Ziel, Schülern einen Einblick in das Thema „politische Bildung und Wahlen“ zu geben. Zum wiederholten Mal konnten Schüler der Mittelschule ihre Stimme abgeben. Vorab informierten sich Schüler über Parteien und Politiker, um unter realen Bedingungen ihren Stimmzettel auszufüllen.

Organisiert und durchgeführt wurde die Wahl durch Wahlhelfer der Klasse 10V2. Unter der Leitung der Klassenlehrerin Bianka Strahberger wurden von Erdem Pala, Elias Aigner, Matthias Schärfl, Mehmet Cindir, Aydoan Kabilov und Julia Hilger Wahlbenachrichtigungen an Schüler der 9. und 10. Klassen verteilt. Ausgestattet mit Wahlkabine und Urne öffnete Das Wahllokal am 20.09. Danach wurden insgesamt 74 gültige Stimmzettel mit folgendem Ergebnis ausgewertet: Die CSU erhielt 34% der Stimmen, 26% gingen an Bündnis90/ Die Grünen, 19% für SPD und 7% an die FDP.

Für die Wahlhelfer war es eine neue und interessante Erfahrung dieses Ehrenamt auszuüben und vielleicht konnten durch dieses Projekt Schüler motiviert werden, später an richtigen Wahlen teilzunehmen.

Juniorwahl

Wahlhelfer der Klasse 10V2 von links: Erdem Pala, Elias Aigner, Matthias Schärfl, Mehmet Cindir, Aydoan Kabilov und Julia Hilger