Das Angebot soll Kindern die Integration und Rückführung in die Regelklasse ermöglichen. Dabei arbeiten wir mit einem ressourcenorientierten Ansatz und beziehen die Schüler*innen, deren Familie und das soziale Umfeld auf wertschätzende Art und Weise ein.

Wer kommt zu uns?

  • Acht Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 14 Jahren der Mittelschule Wasserburg oder anderer Schulen der Region.
  • Kinder/Jugendliche, die
  • ihre schulischen Leistungen verbessern wollen,
  • zukünftig gerne am Unterricht teilnehmen wollen,
  • bereit sind, selbständig zu arbeiten,
  • ihre Aufmerksamkeit und Konzentration steigern wollen,
  • ihre sozialen Kompetenzen im Umgang miteinander ausbauen wollen,
  • lernen wollen, ihre Impulse selbst zu steuern,
  • sich schulisch und emotional weiterentwickeln wollen.
  • Die Kinder und Jugendlichen werden jeweils für mindestens ein Jahr aufgenommen.

 

Schulische Unterstützung – Unterricht

Die Schüler*innen der GTO werden abhängig von ihren kognitiven Fähigkeiten und Leistungsständen und in Anlehnung an ihre jeweilige Jahrgangsstufe (5., 6. oder 7. Klasse) in der GTO beschult. Jedes Kind arbeitet individuell. Schüler*innen, die sich im zweiten GTO-Jahr befinden, werden stundenweise in die Regelklasse zurückgeführt. Dies erfolgt in einem Fach, in dem gute Ergebnisse erzielt werden können. Die Rückführung wird von der Sozialpädagogin begleitet, um den Übergang in die Klasse zu erleichtern.

 

Sozial-emotionale Unterstützung – Sozialarbeit

Die Ganztagsorientierungsklasse wird von einer sozialpädagogischen Fachkraft begleitet. Aufgabe ist es, zusammen mit der Klassenleitung, die Schüler*innen zu unterstützen, wieder Lust am Lernen zu finden und sie zu motivieren, wieder aktiv am Unterricht teilzunehmen.

In täglichen Feedbackrunden zu Beginn und am Ende des Schultages gibt es für die Schüler*innen die Möglichkeit ihr eigenes Verhalten und das Erleben miteinander zu reflektieren und somit neue Perspektiven zu entwickeln.

Einmal in der Woche findet ein Soziales Training für die GTO-Schüler*innen statt, bei dem sie gemeinsam lernen, Aufgaben zu lösen und sich gegenseitig zu unterstützen.

Zusätzlich werden externe Kooperationspartner (zum Beispiel aus ortsansässigen Vereinen) eingebunden, bei denen die Schüler*innen Neues in Erfahrung bringen und Entwicklungsmöglichkeiten haben.

Aus der Zusammenarbeit zwischen Eltern, Lehrern und Sozialpädagogin entwickelt sich die bestmögliche, individuelle Unterstützung für die Schüler*innen, um deren Ziele zu erreichen. Die Schüler*innen und deren Eltern werden von der Sozialpädagogin nach dem Besuch der GTO weiterhin betreut und beraten.

 

Beispielstundenplan GTO

 

Betreuung der GTO und Ansprechpartner: 

Frau Griesbach (Sozialpädagogin) links und Frau Rebhan (Klassenleitung) rechts

 

Weitere Informationen gibt es auf unseren Flyer "GTO"

Downloads:
Informationen
Erstelldatum Donnerstag, 06. Mai 2021 17:40
Änderungsdatum Donnerstag, 06. Mai 2021 17:49
Version
Dateigröße 2.23 MB
Erstellt von admin
Downloads 185

 

Unsere Kooperationspartner