Hier seht ihr unsere diesjährigen Schülersprecher.

Glockshuber Tobias aus der 10eV2 (rechts), Ak Melisa aus der 9dM (mitte) und Zimmermann Florian aus der 7a (links), das sind eure Ansprechpartner.

Wieso sie sich aufstellen haben lassen und was sie gern in ihrer Freizeit machen erfahrt ihr hier.

 

Tobias ist 17 Jahre alt und meinte, dass wenn er Schülersprecher ist, er so besser gegen Mobbing helfen kann. Außerdem war er schon einmal Schülersprecher und ist sich deshalb bewusst, was es heißt Verantwortung zu übernehmen.

Sein Ziel für die Zukunft ist es, denen zu helfen, die Hilfe brauchen und unentschlossenen Schülern bei der Berufswahl zu helfen. Außerdem will er versuchen den Ansprüchen der Schüler so gut wie möglich nachzukommen. In seiner Freizeit spielt Tobias gerne Gitarre, er fährt gerne mit seinem Motorrad, um sich mit Freunden zu treffen. Fußball und Tischtennis gehören ebenfalls zu seinen Freizeitbeschäftigungen.

 

Melisa ist 15 Jahre alt, ihre Beweggründe Schülersprecherin zu werden sind, dass sie in dieser Position ihr Selbstbewusstsein besser verstärken kann, da man viel organisieren muss und auch für die Schüler da sein sollte. Außerdem ist es hin und wieder mal ein schönes Gefühl von den anderen Schülern respektiert zu werden. Ihr Ziel für die Zukunft ist es, auf die Bedürfnisse der Schüler einzugehen und bei Problemen zu helfen. Melisa spielt in ihrer Freizeit gerne Basketball.  

 

Florian ist 13 Jahre alt, seine Begründung, warum er Schülersprecher werden wollte ist, dass man in dieser Position anderen Schülern besser helfen kann, und man sammelt viele Erfahrungen bezüglich der Verantwortung. Sein Ziel für die Zukunft ist es, die Interessen und Wünsche der Schüler zu erfüllen. In der Freizeit fährt Florian gerne Fahrrad und spielt Videospiele.